Oreo Cake Pops (Variante 1)

Teig für die Füllung

Zutaten

  • 1 3/4 Cup Mehl (ca. 220 g)
  • 2 Cups Kristallzucker (ca. 440 g)
  • 3/4 Cups Kakaopulver (ca. 80 g)
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 Cup Buttermilch (ca. 250 g)
  • 1/2 Cup Pflanzenöl (ca. 100 g)
  • 2 extra große Eier, Raumtemperatur
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Cup frisch gebrühten heißen Kaffee (etwa eine große Tasse/Pott)

Anleitung

Ofen vorheizen auf 180 °C.

Das Mehl, Zucker, Kakao, Natron, Backpulver und Salz in die Schüssel eines elektrischen Mixer (Rühraufsatz) geben. Mischen Sie die Zutaten auf der kleinsten Stufe, bis diese gut durchmischt sind.

Mischen Sie die Buttermilch, Öl, Eier und Vanille in einer anderen Schüssel. Langsam die nassen Bestandteile in die trockenen geben und mit dem Mixer/Rührgerät auf der kleinsten Stufe vermischen. Fügen Sie dann langsam den Kaffee hinzu. Mischen Sie solange, bis die Zutaten gerade vermischt sind – nicht länger. Kratzen Sie die Unterseite und die Seiten der Schüssel ab, um sicherzustellen, dass alles vermischt ist.

Geben Sie den Teig auf eine mit Backpapier ausgelebte Backofen-Glasplatte (ca. 23 cm x 33 cm) und schieben Sie diese in die zweite Stufe von unten. Backen Sie den Teig 18-22 Minuten, bzw. bis der „Zahnstocher-Test“ bestanden wurde. Lassen Sie den Teig vollständig abkühlen. (Hinweis: Ich musste den Teig ca 30 Min. länger backen lassen, weil er noch sehr flüssig war.)

 

Zubereitung der Oreo Cake Pops

Ausbeute: ca. 30 1-Zoll-Cake-Pops (ca. 2,5 cm)

Zutaten

  • 3/4 eines 9 x 13″ (ca. 23 cm x 33 cm) Blech-Schokoladenkuchens (Backmischung oder obiges Rezept)
  • 1 Packung Oreos (16 Stk.), in einer Küchenmaschine zu feinen Krumen zerkleinert
  • Gehäuften 2/3 Cup Vanille-Frosting (125 g Puderzucker, 1 TL Vanilleextrakt, 75 g weiche Butter, alles mit Rührgerät schaumig rühren)
  • weiße Konfitüre bzw. Kuchen-Glasur (min zwei Packungen)
  • ca. 30 Lollipop-Stiele

Anleitung

Bröckeln den Schokoladenkuchen in eine große Schüssel. Geben Sie die zerkleinerten Oreos und das Vanille-Frosting dazu. Kneten Sie alles, bis es gut verbunden und einen klebrigen Teig ergibt. Rollen Sie ca. 2,5 cm große Kugeln und legen diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Geben Sie das Backblech für ca. 15 Min. in den Gefrierschrank.

Cake Pops (V1) - Teig Cake Pops (V1) - Teig zerbröselt Cake Pops (V1) - Vanille-Frosting Cake Pops (V1) - Vanille-Frosting fertig Cake Pops (V1) - Teig mit Vanille-Frosting Cake Pops (V1) - Teig gerollt

Unterdessen schmelzen sie die Kuchen-Glasur nach Anleitung. Holen Sie die Kugeln aus dem Kühlschrank. Tauchen Sie die Spitze eines jeden Lolli-Stiels in die geschmolzene Glasur und drücken Sie diesen anschließend in einen Kuchen-Ball. Tauchen Sie diesen nun in die geschmolzene Kuchen-Glasur und drehen diesen, um ihn gleichmäßig zu benetzen. Stecken sie die fertigen Cake-Pops in einen Block Styropor oder in einen alten Schuhkarton. Bröseln Sie bei Bedarf noch ein paar zerkleinerte Oreos über die Cake-Pops.

Cake Pops (Variante 1) - fertig

Stellen Sie die Cake Pops für etwa eine Stunde in den Kühlschrank. Anschließend sollten Sie diese in eine Dose geben, um zu verhindern, dass die Schokolade Gerüche/Geschmack des Kühlschranks aufnimmt. Sie können die Cake Pops laut Originalanleitung etwa 5 Tage lagern.


Originalrezept für den Teig: http://thedessertchronicles.com/dirt-n-worms-cupcakes/
Originalrezept der Cake Pops: http://thedessertchronicles.com/oreo-cake-pops/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse kein Event mehr...
...und trage dich in unseren Newsletter ein!
via MailChimp